Sitzgelegenheiten für Ornithologen

 

fernglas

Die Beobachtung von Vögel erfordert sehr viel Zeit und Ruhe, dabei kommt es vor allem auf die Bedingungen des Einsatzortes an. Im Gegensatz zum heißen Klima in der Wüste oder dem rauen Wetter im Norden, bietet der Süden Hollands eine angenehme und entspannte Möglichkeit, die gefiederten Freunde entspannt zu beobachten. Dennoch macht sich mit der Zeit die Anspannung bemerkbar, besonders dann, wenn der Beobachter die gesamte Zeit an einer Stelle ruht. Im liegenden Zustand wird sich auf die Arme gestützt, doch zur Beobachtung von Finken ermöglicht ein angenehmer Sitz im Stuhl eine optimale Haltung. Im Sitzen und auf einem praktischen Falthocker, ähnlich wie beim Angeln, können die Vögel ungestört beobachtet werden.

Die richtige Rückenhaltung bei der Vogelbeobachtung

finkenSpätestens wenn es an die Auswertung der Daten geht, muss viel Schreibtischarbeit investiert werden, um die einzelnen Daten zu sortieren. Hier können manchmal Stunden bis Tage vergehen. Wie viel Daten verarbeitet werden müssen hängt zudem vom Zeitraum ab, in dem die Daten erfasst wurden. Damit der Rücken auch abseits des Naturschutzgebietes die passende Haltung einnimmt und geschont wird, eignet sich ein Bürostuhl, der mit ergonomischen Extras ausgestattet wurde. Ein ergonomischer Bürostuhl schon die Wirbelsäule und hält den Rücken gerade und aufrecht. Zusätzlich dazu lassen sich die Arme auf die integrierten Armlehnen ablegen.

Mit diesen Merkmalen sind hochwertige und ergonomische Bürostühle ausgestattet:

  • verstellbare Rückenlehne
  • Nackenstütze
  • Rollen an der Unterseite
  • integrierte Armlehnen
  • mit Textil- oder Stoffbezug ausgestattet

Ideale Arbeitsbedingungen für Ornithologen in Limburg

bürostuhlPassende Bürostühle, die eine Arbeit der Auswertung vieler Vogelbeobachter zu unterstützen wissen, sind bereits sehr preiswert erhältlich. Im Vordergrund sollte jedoch immer die Qualität stehen, denn nur eine optimale Verarbeitung im ergonomischen Sinne gewährleistet eine gesundheitliche Unterstützung des Körpers. Markenqualität aus Deutschland hat an dieser Stelle meistens die Nase vorn. Optimiert mit zusätzlichen Rollen an der Unterseite, sowie einer Verstellbarkeit in der Höhe des Schreibtischstuhles, liefert das Produkt alles was sich der Ornithologe für die Arbeit am Schreibtisch wünschen kann.

Dem Finken auf der Spur

finkenLimburg, ein Paradies für Vogelkundler. Hier am Randgebiet der belgischen Eifel, im Dreiländereck zwischen Niederlande, Belgien und Deutschland, schlängelt sich die Maas durch eine Vielzahl beachtlicher Naturschutzgebiete. Üppige und ursprüngliche Vegetation säumt das Ufer des berühmten Flusses, der bist tief in die nördlichen Provinzen Hollands fließt und schließlich zusammen mit dem Rhein in der Nordsee mündet. Das flache, mit leichten Hügeln belebte    Land, dass von Niederländer aus dem hohen Norden gerne zum Urlaub in den „Bergen“ genutzt wird, bietet Heimat für etliche Vogelarten. Unberührte, ruhige Wälder, Bauernhöfe und viele Felder, machen die Region zum perfekten Nistplatz für Finken. Dies wissen europäische Vogelkundler zu schätzen und reisen spätestens im Frühjahr an die Limburger Grenzen, um in den vielen Reservaten dem Leben der Vögel nahe zu sein.

Eine lohnenswerte aber mühsame Arbeit

haus am wasserVon Hobby-Beobachtern, Ornithologen und Wissenschaftlern, die zahlreiche Studien über die Vögel erstellen, wird die kleine Grenzregion vielerorts von Menschen belebt, die wie versteinert, mit dem Fernglas in der Hand, Ausschau nach den possierlichen kleinen Vögeln halten. Trotz seines häufigen Vorkommens, sind etliche Finken-Arten vom Aussterben bedroht. Daher haben sich die Beobachter zum ziel gesetzt, nicht nur das Verhalten zu studieren, sondern zudem die Zahl der Tiere und ihr Wander- sowie Nistverhalten statistisch zu erfassen. Die Beobachtung im Freien erfolgt zu schönen aber auch zu schwierigen Wetterlagen und macht nicht selten hungrig. Neben Butterbrot und Keksen freut sich der Vogelkundler nach getaner Arbeit auf eine warme Mahlzeit.

Gastronomisches Highlight für Vogelkundler

naturWenn es schnell gehen, die Arbeit möglichst gering gehalten werden soll und das Essen dennoch geschmacklich überragend überzeugen muss, sollte zu einer Garmethode gegriffen werden, die sich deutlich von frittierten Gerichten der Niederländer absetzt. Eine Beobachtung in der Natur lässt sich mit einem Essen unterstreichen, dass bereits in seiner Zubereitung die Vitamine, Gewürze und geschmacklichen, natürlichen Komponenten beinhaltet. Sous Vide wird für einige bereits ein Begriff darstellen, für andere wird diese Garmethode zu einer schnellen Lösung, wenn es um leckere und warme Gerichte gehen soll, die es in Sachen Qualität und Konsistenz locker mit gastronomischen Highlights aufnehmen kann.

An diesen Punkten lässt sich ein hochwertiges Vakuumiergerät erkennen:

  • doppelte Schweißnaht
  • individuelle Einstellungen
  • integrierte Folienrolle
  • bis zu -0,8 bar
  • hochwertige Verarbeitung

Einfache Portionierung und Lagerung

gegartes gemüseMit der Hilfe eines Vakuumiergerätes und speziellen Folienbeuteln wird das Gericht im rohen Zustand samt Zutaten, Gewürzen und Marinaden vakuumiert. Anschließend kann das komplette Gericht im Wasserbad erhitzt werden. Die niedrige Temperatur erhält viele wertvolle Vitamine und macht Fleisch, zum Beispiel, besonders zart. Kaum eine andere Methode ist besser und einfacher geeignet, Speisen perfekt auf den Punkt zu garen. In Sachen Lagerung existiert ebenfalls kaum eine bessere und schnellere Methode, denn die praktischen Folientüten lassen sich bequem stapeln und nach Bedarf verwenden. So kann das Essen für die Vogelkundler bereits im voraus portioniert werden.

Die Beobachtung von Vögel im limburger Raum

vögelLeise prasselt der kurze Regenschauer auf das Dach des Zeltes. In der Hand hat der Ornithologe in der Regel sein Fernglas und vielleicht noch einen Notizblock, um die verschiedenen Finken im limburger Raum genau zu katalogisieren. Bei schlechtem Wetter verringert sich nicht nur die Sichtweite, sondern damit auch die Chance einen der Vögel zu erblicken. Auch bei Sonnenschein kann die Sichtung der Finken zu einem seltenen Schauspiel werden. Kaum eine andere Vogelart im europäischen Raum lockt so viel Interessenten wie die Finken nach Limburg. Dabei hat die Region sehr viel Natur und freies Land zu bieten.

Finken in der freien Natur

spatzHier unten im Süden von Holland lassen sich die Finken am besten beobachten. Ob auf Feldrändern- und Wegen oder im Wald, der kleine Vogel kommt zumeist alleine oder in Gruppen von drei bis vier Tieren angeflattert, manchmal hilft auch etwas trockenes Brot, um das Tier anzulocken. Im Sommer hingegen hat sich das Aufstellen einer Schüssel Wasser als hilfreich erwiesen, die munteren Vögel nutzen das Bad als willkommene Abkühlung in der Hitze. In der Zwischenzeit kann der Vogelkundler die Arten beschreiben und beobachten. Sollte stattdessen wieder Erwartung kein Vogel auftauchen, muss die Zeit anders überbrückt werden. Dabei empfiehlt es sich, den Blick nicht vom Himmel schweifen zu lassen, doch das ist oftmals leichter als getan.

Einfache Überbrückung der Beobachtungszeit

feldRaucher haben es einfach, denn mit einer Zigarette lässt sich die Zeit noch einfacher überbrücken. Allerdings verscheucht der störende und riechende Qualm viele Tiere. Abhilfe war lange Zeit nicht in Sicht und so mussten Raucher von herkömmlichen Zigaretten viele qualvolle Stunden in Zelten und Verschlägen verbringen, bis sie endlich wieder eine der heißgeliebten Glimmstängel konsumieren durften. Mit dem Vaporizer kommt die Lösung, denn hier wird nicht auf das Abbrennen von Tabak gesetzt, sondern auf geruchslosen Wasserdampf.

Daran lässt sich ein hochwertiger Vaporizer erkennen:

  • integrierter Akku
  • viel Dampf
  • große Auswahl an Liquids und Aromen
  • lange Akku-Laufzeit
  • geringes Gewicht

Ornithologen profitieren vom Vaporizer

vaporizerDas praktische Gerät lässt sich nicht nur über USB aufladen, es findet auch bequem in jeder Hemdtasche platz. Kaum größer als ein herkömmlicher Kugelschreiber, lässt sich der Vaporizer wie eine normale Zigarette rauchen. Ausreichend Dampf sorgt für eine geruchlose Alternative die sich mit zahlreichen Liquids und Aromen erweitern lässt. Für Raucher hat sich der Vaporizer als erstklassige Alternative etabliert. Ornithologen, und vor allem solche die gerne eine Zigarette zwischen den Sichtungen rauchen, wird der Vaporizer begeistern, denn nun muss die Arbeit der Vogelbeobachtung nicht erst unterbrochen werden.